PatientenForum Tübingen

Das PatientenForum Tübingen ist ein loser Zusammenschluss von Institutionen und Gruppen aus Stadt und Landkreis Tübingen, die sich mit der Gesundheit befassen.

Wer wir sind

Dabei sind

  • HIRSCH Begegnungsstätte für Ältere e.V.
  • SOZIALFORUM TÜBINGEN e.V.
  • Sozialverband VdK
  • Stadtseniorenrat Tübingen e.V.
  • Unabhängige Patientenberatung e.V.
  • VHS Tübingen

Was wir wollen

Das PatientenForum Tübingen dient dazu, gemeinsam oder in gegenseitiger Abstimmung Veranstaltungen durchzuführen oder anzuregen,

  • die der Information und Orientierung rund um das Thema Gesundheit dienen
  • die Verbesserungen im Gesundheitswesen und eine Stärkung der Patienten intendieren
  • die die politische Mitwirkung von Patienten an Entscheidungen fördern, die sie betreffen

Arbeitskreis „Gesunde und soziale Stadt“

Seit Anfang des Jahres 2020 gibt es den neuen Arbeitskreis des PatientenForums Tübingen.

Der Arbeitskreis „Gesunde und soziale Stadt“ möchte die Entwicklungen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention und sozialem Zusammenhalt in der Stadt und dem Landkreis Tübingen aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger begleiten und befördern.

Dazu wollen wir im Kontakt mit den Verwaltungen die gegebene Situation untersuchen und Projekte anstoßen. Wichtig ist uns dabei die Vernetzung mit den vielen Initiativen, die es in diesem Bereich in der Stadt und in dem Landkreis schon gibt.

Wir haben die Aufgaben und Ziele, die wir uns gesetzt haben, in diesem Text zusammengefasst.

Artikel über den Arbeitskreis sind erschienen in

Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, dann wenden Sie sich bitte an:

Arbeitskreis „Gesunde und soziale Stadt“ – c/o Unabhängige Patientenberatung e.V. – Europaplatz 3 – 72072 Tübingen, Tel. 07071/254436, E-Mail: patientenberatung-tue (at) gmx.de

In einfacher Sprache: Der Arbeitskreis „Gesunde und soziale Stadt“

In Tübingen gibt es einen neuen Arbeitskreis. Er heißt Gesunde und soziale Stadt.

 

Was ist der neue Arbeitskreis?

Menschen aus verschiedenen Organisationen machen im Arbeitskreis mit:

  • SOZIALFORUM TÜBINGEN

  • Sozialverband VdK

  • Stadtseniorenrat Tübingen

  • Unabhängige Patientenberatung

  • Volkshochschule Tübingen

  • und Hirsch-Begegnungsstätte für Ältere.

Diese Organisationen arbeiten schon lange im Patienten-Forum Tübingen zusammen.

 

Was möchte der neue Arbeitskreis?

  • Der Arbeitskreis möchte die Gesundheitsversorgung in Tübingen verbessern. Das ist die medizinische Versorgung der Menschen.

  • Die Menschen sollen dabei mitreden. Für viele Menschen ist die eigene Gesundheit sehr wichtig.

  • Der Arbeitskreis will die Menschen gut informieren über Fragen zur Gesundheit. Dann können sie besser entscheiden, was gut für sie ist. Sie können sich auch besser gegenseitig helfen. Zum Beispiel in der Nachbarschaft.

  • Es soll auch mehr Vorsorge geben, damit nicht so viele Krankheiten entstehen.

  • Die Stadt Tübingen und der Landkreis Tübingen sollen dafür einen Plan machen.

  • Die Menschen in Tübingen sollen dabei mitreden.

  • Der Arbeitskreis möchte auch die Erfahrungen aus der Corona-Zeit besprechen. Daraus kann man viel lernen.

Was macht der Arbeitskreis?

Der Arbeitskreis hat sich bei vielen Organisationen in der Stadt und im Landkreis vorgestellt.

Der Arbeitskreis geht in die Stadtteiltreffs und spricht mit den Menschen.

Er bringt Informationen mit.

So können alle zusammen mehr für die Gesundheit tun.

.

xxnoxx_zaehler